SOSVPN Screenshot

Darauf haben Deutsche Surfer seit langem gewartet: Endlich ist der Weg frei für kostenlose WLAN-Hotspots quer durch die Republik. Durch den Wegfall der Störerhaftung wird das mobile Surfen so selbstverständlich wie der Strom aus der Steckdose. Ungeschützt sollte jedoch niemand den praktischen Internetzugang nutzen, empfehlen die Sicherheitsexperten von Steganos.


„Für die meisten Menschen ist das Internet nicht das Merkel’sche Neuland, sondern fester Bestandteil des täglichen Lebens. Jetzt liegt es an uns, die neu gewonnene mobile Freiheit mit cleveren Sicherheitslösungen für jedermann zu schützen.“ sagt Joachim Heng, Geschäftsführer der Steganos Software GmbH in Berlin. Bei aller Euphorie und Vorfreude auf flächendeckende, offene Hotspots darf die Gefahr durch Hacker und Datenspione nicht verdrängt werden. Die Schaffung neuer Internetzugänge bedeutet nicht automatisch auch ein gefahrloses Surfen für die Anwender.

Eine VPN-Software wie Steganos Online Shield sollte auf mobilen Geräten wie Notebooks, Smartphones oder Tablets ebenso Standard sein wie eine Antivirenlösung. Gerade in ungeschützten WLAN-Netzwerken, z.B. in Cafes, am Flughafen oder in Privathäusern, gleicht der Surfer dem gläsernen Menschen. Ohne entsprechenden Schutz fangen Kriminelle sensible Daten nahezu problemlos ab und treiben damit ihr Schindluder.

Steganos Online Shield VPN in neuer Version

Am 17.05.2016 stellt Steganos ein großes Update seines VPN-Tools Steganos Online Shield zur Verfügung. Mit neuen und optimierten Funktionen begleitet es den Anwender sicher und komfortabel durch das mobile World Wide Web. Sobald der Anwender das Internet nutzen möchte, baut die Software eine verschlüsselte Tunnelverbindung per VPN („Virtual Private Network“) auf und schützt so den Datenverkehr vor neugierigen Blicken. Zudem surfen Nutzer mit aktivierter VPN-App anonym. Dafür tauscht die Software die IP-Adresse aus und verschleiert auf diese Weise die Identität des Nutzers. Steganos Online Shield VPN identifiziert zudem weitere Geräte im WLAN. Die Anwendung kann so potentielle Angreifer und Bedrohungen schnell erkennen und blocken.

Mehr Tempo und Sicherheit

Dank neuer Technologie erfolgt der Verbindungsaufbau und -abbau noch schneller als bisher. Auch das Surftempo wurde maximiert. Der erweiterte Tracking-Schutz schiebt informationshungrigen Anwendungen wie Facebook und Twitter einen Riegel vor. Sogenannte Tracker filtert Steganos aus Werbebannern und Analytics-Tools heraus. Zudem implementierten die Spezialisten einen zuverlässigen VPN-Schutz auch bei DS-Lite IPv6-Anschlüssen.

Einfachste Bedienung

Steganos Online Shield setzt auf die clevere One-Click-Bedienung, die gerade Security-Neulingen den Einstieg in das gesicherte Surfen vereinfacht.

Eine Software mit fünf Lizenzen für die ganze Familie

Ob Windows, Android oder iOS: Wer sich für Steganos Online Shield VPN entscheidet, kann die Software auf diesen Betriebssystemen beliebig einsetzen. Damit schützt der Anwender sowohl seine PCs wie auch Smartphones und Tablets gleichermaßen. Im Lieferumfang ist eine Lizenz für gleich fünf Geräte enthalten, damit auch die digitalen Begleiter von Familienangehörigen den notwendigen Schutz erhalten.

Erst testen, dann kaufen

Wer sich für mobile Sicherheit interessiert, aber noch kaufunentschlossen ist, kann Steganos Online Shield VPN uneingeschränkt 7 Tage lang auf Herz und Nieren testen. Nach der Evaluierungsphase kann der Nutzer entscheiden, ob er die Software erwerben möchte oder nicht. Eine automatische Umwandlung in die Kaufversion findet im Interesse des Kunden nicht statt.

Weitere neue Funktionen

Überarbeitete, vereinfachte, intuitive Benutzeroberfläche
• Zentralisierter, erweiterter Einstellungsdialog
• Optimierte Multiplex-Engine für schnelleres und sicheres Surfen ohne langsame Browser-Plugins
• Beschleunigtes, unaufdringlicheres Startverhalten inklusive erweiterter Autostart-Einstellungen
• Automatische Cookie-Entfernung jetzt auch für IE11 & Edge
• Verbesserte Warnung bei Abbruch der VPN-Verbindung
• Diverse Fehlerbehebungen & Geschwindigkeitsoptimierungen

Kommentare  

# IP-Leak-Schutz fehlt & keine Angabe ob Dedicated ServerMike 2016-06-16 18:50
Ich finde, dass sich die Steganos VPN Software bisher leider nur im Mittelfeld der seriösen VPN Anbieter bewegt und habe ein paar Verbesserungsvorschläge:

- .1.] Extremer Nachteil an der Software (und das seit mehreren Jahren!) ist, dass Ihr keinen IP-Leak-Schutz und DNS-Leak-Schutz in der Software implementiert habt. Hier sind andere VPN-Anbieter wesentlich weiter. Bricht also die Verbindung zu einem Steganos-Server ab (warum auch immer, Szenarien gäbe es genügend), wird die tatsächächliche IP-Adresse geleakt. Das erachte ich momentan als fundamentalen Nachteil der gesamten Software. Damit bringt die Steganos VPN Software keine wirklichen Anonymitätsvorteil, da man immer dieses Risiko "einkalkulieren" muss.

2.] Leider ist nicht erkennbar, welche Server Ihr verwendet. Sind alle Server ausnahmslos "Dedicated Server/Root Server" oder welche Server welcher Locations sind VPS Server (mit geteilter Hardware).

Ihr müsst es natürlich selber wissen, aber seriöse Kunden, die etwas Erfahrung mitbringen, werden Steganos daher meiden. Eigentlich schade, weil ich Euch gerne benutzen würde. So muss ich vorerst bei einem Konkurrenten bleiben.

Ich würde mir etwas mehr Transparenz wünschen :-) ! Sicherheit hat auch immer etwas mit Seriösität und mit Transparenz zu tun und das merken auch andere Kunden.

Meine Mailadresse habe ich Euch hinterlassen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren